Monaco

Platz der Reichen und Schönen. Das Fürstentum Monaco liegt von Frankreich umschlossen an der Mittelmeerküste, in der Nähe der italienischen Grenze. Monaco ist nach der Vatikanstadt der kleinste Staat der Welt. Hochhäuser ermöglichen eine hohe Einwohnerdichte trotz Platzmangel. Da hier weder Einkommenssteuer noch Erbschaftssteuer erhoben werden, ist Monaco ein beliebtes Domizil für gut Betuchte.
Direkt am Meer befinden sich der bekannte Stadtteil Monte Carlo, der hübsche Hafen "La Condamine" und die Unterstadt Fontvieille. Die herrliche Altstadt, Monaco-Ville, entführt Urlauber in fürstliche Zeiten, hier befindet sich auch der Place du Casino. Auf dem sogenannten Fürstenfelsen liegen eng bebaute Gassen, in denen sich zahlreiche Restaurants und Souvenirgeschäfte tummeln. Naturliebhaber finden im „Jardin Exotique“ die verschiedensten Pflanzen- und Baumarten in einem malerischen Garten vor, der zu romantischen Spaziergängen einlädt. Von dem exotischen Garten aus genießen Besucher einen weiten Blick bis zur Halbinsel Nizza. Die Gärten der Stadt bilden einen angenehmen, filigranen Kontrast zu den modernen Bauten.
Der Strand in Larvotto ist grobkörnig und bietet Gelegenheit ausgiebig zu Sonnen und zu Entspannen. Ein weiterer öffentlicher Badestrand liegt hinter Fontvieille, nah dem „Cap d’Ail“ auf französischem Gebiet.
Der nahegelegene Yachthafen in Monaco wartet mit einem Aufgebot an spektakulären Privatyachten auf. Hier führt auch der jährliche Formel 1-Grand Prix entlang.

Hotline

0991 – 37 41 19 91 38