Karibik

Karibik – allein schon der Name lädt zum Träumen von schneeweißen, palmengesäumten Postkartenstränden, die flach in einen azurblauen Ozean abfallen, ein. Jedoch bietet die lang gestreckte Inselkette, die sich über eine Strecke von mehr als 3.800 Kilometern zwischen Florida und der Küste Venezuelas ausdehnt, weitaus mehr als nur Traumstrände: durch die geologischen Charakteristiken und speziellen Klimabedingungen  konnten sich vielfältige Landschaftsformen entwickeln, die eine nicht minder abwechslungsreiche Tier- und Pflanzenwelt beheimaten.

Die karibische Inselwelt, welche sich heute aus 25 großteils unabhängigen Staaten zusammensetzt, wird in die Großen Antillen im westlichen Bereich, z. B. Hispaniola (Dominikanische Republik und Haiti), Jamaika, Kuba und Puerto Rico, und die Kleinen Antillen im Osten unterteilt. Bei den Kleinen Antillen wiederum, zu denen u. a. Barbados, Guadeloupe, Curacao, Antigua, Martinique, Trinidad und Tobago zählen, unterscheide man zusätzlich zwischen den vom für Niederschlag und Vegetation bedeutsamen Passatwind erfassten „Inseln über dem Winde“ sowie den nicht vom Passatwind erfassten „Inseln unter dem Winde“. Zu den beliebtesten karibischen Reisezielen gehören zweifellos die abwechslungsreiche Dominikanische Republik, Jamaika und Kuba.

Auf den meisten Eilanden wird heute Englisch und Spanisch gesprochen. Dass man aber auch Niederländisch, Französisch und verschiedene Kreolsprachen hört, zeugt von der wechselvollen kolonialen Geschichte der Karibik.

Ausgewählte Karibikinseln

Aktuelle Karibik-Angebote

Hotline

0991 – 37 41 19 91 38